Musik gehört zum Kunstbegriff. Musik ist eine künstlerisch gestaltende Tätigkeit. Musik besteht aus einer aufeinanderfolge von Tönen, die eine Harmonie bilden können. Dies muss aber nicht sein. Moderne Musik umfasst meistens Dissonanzen und ist nicht jedermanns Sache, wohingegen Pop Musik eine breite Masse der Hörerschaft erreicht. Auch die klassische Musik kann sich einer breiten Anhängerschaft erfreuen. Musik kann mit echten Musikinstrumenten produziert werden. Sie kann aber auch elektronisch gestaltet werden. Hierfür gibt es verschieden Tools, derer sich der Musikproduzierende bedienen kann. Musik kann auch durch die eigene Singstimme entstehen. Dabei kann die eigene Stimme als ein Instrument angehsehen werden. Das Radio bietet überweigend Unterhaltungsmusik, weil damit eine breite Hörerschaft erreicht wird. Musik hat fast immer einen kulturellen Einschlag. Musikrichtungen werden im Laufe der Zeit immer wieder neu definiert, so dass oft ganze Wortkombinationen entstehen. Damit soll entweder auf die Herkunft hingewiesen werden oder auf eine Zusammenarbeit von berühmte Künstlern bestimmter Musikrichtungen. Es gibt noch Fernsehsender, die sich ausschließlich auf die Wiedergabe von Musikvideos konzentrieren. Ein Musikvideo soll die Botschaft des jeweiligen Songs besser vermitteln und stellt den Künstler dar. Es ist gleichzeitig auch eine Form der Werbung, die aber nicht als solche erkennbar ist. Mit der Produktion von bestimmten Liedern werden zudem bestimmte Zielgruppen erreicht. Zu dem Begriff der Unterhaltung gehört die Unterhalungsindustrie. Dazu zählen Filme, Musik, PC-Spiele, Bücher oder anderweitige Showproduktionen. Bei Unterhaltung handelt es sich nicht um Kulturangebote. Zur Unterhaltungsbranche gehören auch Konzerte, die auf die breite Masse angelegt sind. Viele Veranstaltungen dienen nur der Unerhaltung. Dort gibt es mehrere Unterhaltungsangebote, die viele verschiedene Bedürfnisse abdecken sollen. Das Angebot reicht von Live Musik über Spielangebote für Kinder etc.